Jungunternehmerpreise

Die Nationalen

   Kriterien    Beschreibung    Preis
SWISS STARTUPS AWARDS  
  • Die Anmeldekriterien für die nächste Award-Verleihung im Oktober 2017 werden rechtzeitig auf der Webseite oder auf den Social Media Kanälen publiziert.
  • Die Anmeldung für alle vier Awards ist unter www.swiss-startups-awards.ch zu erfolgen.
  Die «SWISS STARTUPS AWARDS» suchen die besten Geschäftsideen der Schweiz. Der Förderpreis zeichnet Jungunternehmer in vier Kategorien aus. Es wird der «AXA Innovation Award», der «Axpo Energy Award», der «PostFinance Digital Business Award» sowie der «STARTUPS.CH Award» verliehen.   Die vier «SWISS STARTUPS AWARDS» fördern die Gewinnerprojekte mit insgesamt CHF 200‘000 Startkapital.
STARTUPS.CH Award  
  • Die Anmeldekriterien für die nächste Award-Verleihung im Oktober 2017 werden rechtzeitig auf der Webseite oder auf den Social Media Kanälen publiziert.
  • Wohnsitz der Teilnehmenden in der Schweiz.
  • Bei der Anmeldung muss zwingend ein Business-Plan (max. 25 Seiten) sowie ein Management Summary eingereicht werden.
  • Firma darf zum Zeitpunkt der Preisverleihung noch nicht gegründet worden sein. Die Gewinner verpflichten sich innerhalb von maximal zwölf Monaten nach der Preisverleihung über STARTUPS.CH eine AG oder GmbH mit Sitz in der Schweiz zu gründen, welche der Realisierung des Projektes dient.
  • Das Anmeldefenster wird unter www.swiss-startups-awards.ch aufgeschaltet. Entscheidend für das Datum der Einreichung ist der Poststempel oder das Datum des Onlineuploads.
  Der Förderpreis von STARTUPS.CH wird seit 2010 jährlich verliehen. Er prämiert die beste Schweizer Geschäftsidee im Small Business Bereich. Wichtig ist, dass die Geschäftsidee der Teilnehmer noch nicht umgesetzt wurde, sprich, dass noch kein Unternehmen zur Projektrealisierung gegründet wurde. Der Gewinner wird im Oktober an der Verleihung der «SWISS STARTUPS AWARDS» in Zürich gekürt.   Der Gewinner des «STARTUPS.CH Award» erhält ein Startkapital im Gesamtwert von CHF 50'000.
AXA Innovation Award  
  • Die Anmeldekriterien für die nächste Award-Verleihung im Oktober 2017 werden rechtzeitig auf der Webseite oder auf den Social Media Kanälen publiziert.
  • Die Geschäftsidee muss aussergewöhnlich, innovativ sowie revolutionär sein. Zudem soll die Idee bezüglich Wachstum nachhaltig und mit dem Preisgeld ohne enorme zusätzliche finanzielle Mittel realisierbar sein. Es gilt die Jury mit Ihrer Begeisterung für das Projekt zu überzeugen - Sie müssen Feuer und Flamme mit Ihrem Projekt sein.
  • Firma darf zum Zeitpunkt der Preisverleihung noch nicht gegründet worden sein. Die Gewinner verpflichten sich innerhalb von maximal zwölf Monaten nach der Preisverleihung über STARTUPS.CH eine AG oder GmbH mit Sitz in der Schweiz zu gründen, welche der Realisierung des Projektes dient.
  • Der Businessplan (max. 25 Seiten) ist bei www.swiss-startups-awards.ch einzureichen. Entscheidend für das Datum der Einreichung ist der Poststempel oder das Datum des Onlineuploads.
  Der «AXA Innovation Award» sucht seit dem Jahr 2011 die innovativste und revolutionärste Geschäftsidee mit dem besten Businessplan und prämiert den Gewinner mit einem lukrativen Preisgeld zur Starthilfe. Er wird im Oktober im Rahmen der «SWISS STARTUPS AWARDS» in Zürich gekürt.   Der Gewinner des «AXA Innovation Award» erhält eine Starthilfe im Gesamtwert von CHF 50'000.
Axpo Energy Award  
  • Die Anmeldekriterien für die nächste Award-Verleihung im Oktober 2017 werden rechtzeitig auf der Webseite oder auf den Social Media Kanälen publiziert.
  • Die Geschäftsidee muss aus einem der Bereiche Energieproduktion, Energietechnik, Energieübertragung, Energiespeicherung oder Elektrotechnik stammen.
  • Firma darf zum Zeitpunkt der Preisverleihung nicht älter als drei Jahre alt sein. Die Gewinner verpflichten sich innerhalb von maximal zwölf Monaten nach der Preisverleihung über STARTUPS.CH eine AG oder GmbH mit Sitz in der Schweiz zu gründen, welche der Realisierung des Projektes dient.
  • Der Businessplan (max. 25 Seiten) sowie das Management Summary sind bei www.swiss-startups-awards.ch einzureichen. Entscheidend für das Datum der Einreichung ist der Poststempel oder das Datum des Onlineuploads.
  Zum zweiten Mal verleiht Axpo, der führende Schweizer Energiekonzern, einen Award für Startups in der Energiebranche. Der «Axpo Energy Award» richtet sich an innovative Geschäftsideen in den Bereichen Energieproduktion, Energietechnik, Energieübertragung, Energiespeicherung sowie Elektrotechnik. Die beste Geschäftsidee wird im Rahmen der «SWISS STARTUPS AWARDS» im Oktober in Zürich ausgezeichnet.   Der Gewinner des «Axpo Energy Award» erhält eine Starthilfe im Gesamtwert von CHF 50'000.
PostFinance Digital Business Award  
  • Die Anmeldekriterien für die nächste Award-Verleihung im Oktober 2017 werden rechtzeitig auf der Webseite oder auf den Social Media Kanälen publiziert.
  • Die Geschäftsidee muss im Bereich digitaler Unterstützungs- und Geschäftsprozesse sein. In Frage kommen zukunftsgerichtete Ideen entlang der gesamten Wertschöpfungskette.
  • Firma darf zum Zeitpunkt der Preisverleihung noch nicht gegründet worden sein. Die Gewinner verpflichten sich innerhalb von maximal sechs Monaten nach der Preisverleihung über STARTUPS.CH eine AG oder GmbH mit Sitz in der Schweiz zu gründen, welche der Realisierung des Projektes dient.
  • Der Businessplan (max. 25 Seiten) sowie das Management Summary sind bei www.swiss-startups-awards.ch einzureichen. Entscheidend für das Datum der Einreichung ist der Poststempel oder das Datum des Onlineuploads.
  Zum zweiten Mal verleiht PostFinance mit dem «PostFinance Digital Business Award» einen eigenen Preis im Rahmen der «SWISS STARTUPS AWARDS». PostFinance bietet damit künftigen Unternehmerinnen und Unternehmern die Chance, Ihre Idee im Bereich digitaler Unterstützungs- und Geschäftsprozesse zum Erfolg zu führen. Die beste Geschäftsidee wird im Rahmen der «SWISS STARTUPS AWARDS» im Oktober in Zürich ausgezeichnet.   Der Gewinner des «PostFinance Digital Business Award» erhält eine Starthilfe im Gesamtwert von CHF 50'000.
Heuberger Winterthur Jungunternehmerpreis  
  • Die Geschäftsidee muss innovativ sein und Wachstums- und Erfolgspotenzial aufweisen.
  • Verpflichtung zur Gründung einer AG oder GmbH mit Sitz in der Schweiz und zur vollberuflichen Tätigkeit des Preistragenden im Unternehmen.
  Jedes zweite Jahr wird der «Heuberger Winterthur Jungunternehmerpreis» an drei Jungunternehmer mit innovativen Geschäftsideen, welche ein hohes Wachstums- und Erfolgspotential aufweisen, verliehen.   Insgesamt werden Preise im Gesamtwert von CHF 600'000 verteilt, wovon die drei Gewinner je ein Preisgeld im Wert von CHF 150'000 erhalten. Die Plätze vier bis sechs erhalten ein Preisgeld von je CHF 50'000.
de Vigier-Preis  
  • Innovative und zukunftsweisende Geschäftsidee.
  • Firma darf noch nicht gegründet sein.
  • Verpflichtung zur Gründung einer AG oder GmbH in der Schweiz und zur vollberuflichen Tätigkeit des Preistragenden.
  Der «de Vigier»-Förderpreis ist in der Schweiz der älteste seiner Art. Jahr für Jahr werden fünf Jungunternehmer mit innovativen Geschäftsideen ausgezeichnet.   CHF 100'000 für jeden der 5 Gewinner.
Export-Award  
  • Die Unternehmen werden von der Osec, den kantonalen Handelskammern oder ihren Partnern für den Award nominiert. Durch das Ausfüllen eines Fragebogens können diese am Award teilnehmen.
  Der «Export Award» zeichnet Unternehmen aus, die ihr Expansionsvorhaben für einen klar definierten Zielmarkt systematisch, zielgerichtet und konsequent umsetzen. Es werden die Kategorien «Success» (Exportprojekte mit konkreten und messbaren Erfolgen) und «Step-in» (Exportprojekte ohne messbaren Erfolge, aber mit strukturiertem und überzeugendem Vorgehen) unterschieden.   Für alle wird ein professionelles Video produziert, in dem das Unternehmen sowie seine Dienstleistungen und Produkte präsentiert werden.
ICC International Create Challenge  
  • Zur Teilnahme berechtigt sind alle Personen, die älter als 18 Jahre sind, die den Unternehmergeist verkörpern und sich zu mindestens einem der folgenden drei Fähigkeitstypen zuordnen können: a) developer/researcher, b) designer & c) entrepreneur.
  • Bewerbungen sowohl von Schweizer als auch von internationale Kandidaten werden gerne entgegen genommen.
  Die «International Create Challenge» ist ein dreiwöchiges Förderprogramm, das Unternehmerpersönlichkeiten die Möglichkeit bietet ihre Projekte zu realisierbaren Produkten voranzutreiben. Es ist ein einzigartiges Programm charakterisiert durch das direkte Coaching der Projektgruppen sowie deren finanzielle Unterstützung.   Die besten drei Projektteams erhalten je CHF 10'000 in Cash. Entscheidet sich eines dieser Teams lokal ein Unternehmen mit Hilfe des «The Ark's Incubator» zu gründen, erhalten diese weitergehende finanzielle Unterstützung.
Idee Suisse - Schweizer Innovationspreis  
  • Nach Eingang der Bewerbung wird eine Prüfgebühr von CHF 400 in Rechnung gestellt.
  Die Auszeichnung «Schweizer Innovationspreis der IDEE-SUISSE» wird jährlich an Einzelpersonen, Unternehmen und/oder Gruppen sowie Institutionen verliehen, die einen innovativen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der schweizerischen Wirtschaft leisten.   Der Preis ist eine ehrenvolle Anerkennungsgabe und wird durch das Kuratorium oder durch den Präsidenten der IDEE-SUISSE im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung verliehen.
Le Prix du Jeune Entrepreneur  
  • Das unternehmerische Projekt kann aus verschiedenen Bereichen kommen, muss aber einen Bezug zu Frankreich aufweisen.
  • Es sind nur Studenten der Universität St. Gallen, der ETH Zürich, der EPFL Lausanne und der Hotelfachschule Lausanne zugelassen.
  Der Förderpreis «Le Prix du Jeune Entrepreneur» zeichnet seit dem Jahr 2002 das beste unternehmerische Projekt von Studenten bestimmter schweizerischer Hochschulen aus.   Die Förderpreisgewinnsumme beträgt CHF 20'000, alle weiteren Nominierten erhalten eine Beitragssumme von je CHF 5'000.
seif Awards for Social Entrepreneurship  
  • Die Projekte sollen ein gesellschaftliches resp. ökologisches Problem angehen und lösen.
  Die «seif Awards for Social Entrepreneurship», das neue Format des «SEF-Swiss Start-up Award» zeichnen Projekte aus, die mit einem innovativen Geschäftsmodell an gesellschaftliche Herausforderungen herangehen. Die Projekte sollen auf einen gesellschaftlichen und/oder einen ökologischen Gewinn ausgerichtet sein.   Bei den «seif Awards for Social Entrepreneurship» werden 4 Hauptpreise im Wert von je CHF 10'000 vergeben. Die Einzelpreise fokussieren sich auf folgende Schwerpunkte «Green Innovation» (Climate-KIC), «Integration» (SUVA) und «Educational Innovation» (UBS).
Suworov Prize  
  • Teilnahmeberechtigt sind Staatsangehörige der Schweiz und/oder Russland.
  Der Unternehmerpreis «Suworov Prize» zeichnet ausserordentlich innovative Projekte aus, die grenzüberschreitende Eigenschaften im Sinne des «Swiss Russian Forum» aufweisen. Der Unternehmeraspekt sowie die Marktfähigkeit der Innovation sind entscheidende Kriterien für die Selektion des Preisträgers.   Neben einem Preisgeld in der Gesamtsumme von USD 10'000 erhält der Gewinner ein Coaching von PWC während einem Jahr sowie limitierten Zugang zu Venture Capital.
Swiss Economic Award  
  • Unternehmen aus den Bereichen Produktion/Gewerbe, High-Tech/Biotech und Dienstleistung sind zum Wettbewerb zugelassen.
  • Das Jungunternehmen mit Sitz in der Schweiz muss innerhalb eines jeweils definierten Zeitraums gegründet worden sein.
  Der Jungunternehmerpreis «Swiss Economic Award» ist einer der renomiertesten in der Schweiz. Jährlich werden seit dem Jahr 1999 herausragende unternehmerische Leistungen von Jungunternehmern in den Kategorien Produktion/Gewerbe, High-Tech/Biotech und Dienstleistung ausgezeichnet.   Neben einem Preisgeld in der Gesamtsumme von CHF 75'000 profitiert der Gewinner von einer Einladung ans Swiss Economic Forum.
Swiss Technology Award  
  • Es muss sich um eine innovative Idee handeln.
  • Die Innovation muss in der Schweiz entwickelt worden sein.
  • Die Innovation muss einen Beitrag zur Bedürfnisbefriedigung aus Industrie und Gesellschaft leisten.
  Der «Swiss Technology Award» prämiert in einer eigenen Kategorie Startups mit der besten technologischen Innovation.   Siegerprojekte erhalten keinen Geldpreis, sondern ein individuell ausgestaltetes Leistungspaket (Auftritt an einer internationalen Fachmesse, Video-Porträt, hohe Medienpräsenz, Teilnahme am Swiss Innovation Forum).
Top 100  
  • Die Bewerbung resp. Erfassung des Kurzprofils auf der Homepage ist zur Teilnahme notwendig.
  • Die Gründung der Schweizer Jungfirma darf nicht länger als 5 Jahre vor dem Preisvergabejahr zurückliegen.
  Das Projekt «Top 100» zeichnet jährlich die 100 innovativsten und erfolgversprechendsten Startups der Schweiz auf einer Rangliste aus. Die Selektion erfolgt durch 100 Branchen-Experten.   Die von den Experten ausgewählten 100 besten Schweizer Jungfirmen werden in einem eigens produzierten Magazin aufgelistet und näher vorgestellt.
Venture  
  • Die Geschäftsidee muss innovativ sein.
  • Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen oder Teams, wobei mindestens ein Teammitglied den Wohnsitz in der Schweiz haben muss.
  Der Jungunternehmerwettbewerb findet seit 1998 alle zwei Jahre statt und prämiert sowohl die besten Geschäftsideen als auch die erfolgsverspersprechendsten Businesspläne.   Die zehn besten Geschäftsideen werden mit je CHF 2'500 prämiert. Der Autor des am besten präsentierten Businessplans erhält ein Preisgeld von CHF 60'000.
Venture Kick  
  • Die Geschäftsidee muss auf einer wissenschaftlichen Disziplin und konkreten Forschungsresultaten basieren.
  • Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter und Studenten von Schweizer Hochschulen (ETH, Universität, Fachhochschule).
  • Firma darf noch nicht gegründet sein.
  • Es darf noch kein Risiko-Kapital vorhanden sein.
  Die Förderinitiative zeichnet seit 2007 Ideenträger/innen aus schweizerischen Hochschulen und Universitäten (Studierende, Doktoranden, Post-Doktoranden, Professoren, etc.) aus. Die Bewerbung kann ganzjährlich über die Homepage eingereicht werden und im Optimalfall werden innerhalb von neuen Monaten drei unterschiedliche Phasen durchlaufen.   Die Vergabe des Förderbeitrags erfolgt individuell anhand der durchlaufenen Phasen. Bei Bestehen aller drei Phasen wird ein Förderbeitrag von CHF 130'000 ausgesprochen.
ZKB Pionierpreis Technopark  
  • Prämiert wird ein technisches Projekt (Produkt, Prozess oder Konzept), das sich durch besondere Innovationskraft sowie Anwendungsfreundlichkeit und Marktnähe auszeichnet.
  • Die Firmengründung, welche zur Realisierung des eingereichten Projekts erfolgte, darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Zudem darf das Projekt nicht wegen eines Auftrages von Dritten entwickelt worden sein.
  Der «ZKB Pionierpreis» prämiert ein technisches Projekt an der Schwelle zum Markteintritt, das sich durch besondere Innovationskraft, Marktnähe und soziale Relevanz auszeichnet.   Der Preis ist mit CHF 98'696.04 dotiert (10'000 facher Wert der Zahl Pi-Quadrat).
prix eco.swisscanto  
  • Der Kandidat sollte nicht älter als 35 Jahre sein
  • Ist Initiator und hat eine leitende Funktion in einem Projekt im Bereich der Nachhaltigkeit (Verbindung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft).
  • Das Projekt sollte einen innovativen Charakter haben.
  • Das Projekt wird in der Schweiz umgesetzt und/oder von einer Person / Institution / Organisation / Firma mit Wohnsitz/Sitz in der Schweiz konzipiert. Eine internationale Ausstrahlung oder ein internationaler Vorbildcharakter ist ein Plus.
  Der «prix eco.swisscanto» in der Kategorie Generation Zukunft wird jeweils an vielversprechende Initiativen oder für herausragende Innovationen verliehen, welche ein grosses Potenzial zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung haben.   Der prix eco.swisscanto in der Generation Zukunft ist mit CHF 15'000 dotiert.
shadow shadow