Back to Top
Jungunternehmerpreise

START SMALL. DREAM BIG.

Die wichtigsten Jungunternehmerpreise

Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten nationalen, regionalen, internationalen und spezifischen Jungunternehmerpreise!
Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Jungunternehmerpreise!
Nationale Wettbewerbe

Nationale Preise

Kriterien:
Innovative und zukunftsweisende Geschäftsidee. Firma darf noch nicht gegründet sein. Verpflichtung zur Gründung einer AG oder GmbH in der Schweiz und zur vollberuflichen Tätigkeit des Preistragenden.
Beschreibung:
Der «de Vigier»-Förderpreis ist in der Schweiz der älteste seiner Art. Jahr für Jahr werden fünf Jungunternehmer mit innovativen Geschäftsideen ausgezeichnet.
Preis:
CHF 100'000 für jeden der 5 Gewinner.
Kriterien:
Zur Teilnahme berechtigt sind alle Personen, die älter als 18 Jahre sind, die den Unternehmergeist verkörpern und sich zu mindestens einem der folgenden drei Fähigkeitstypen zuordnen können: a) developer/researcher, b) designer & c) entrepreneur. Bewerbungen sowohl von Schweizer als auch von internationale Kandidaten werden gerne entgegen genommen.
Beschreibung:
Die «International Create Challenge» ist ein dreiwöchiges Förderprogramm, das Unternehmerpersönlichkeiten die Möglichkeit bietet ihre Projekte zu realisierbaren Produkten voranzutreiben. Es ist ein einzigartiges Programm charakterisiert durch das direkte Coaching der Projektgruppen sowie deren finanzielle Unterstützung.
Preis:
Die besten drei Projektteams erhalten je CHF 10'000 in Cash. Entscheidet sich eines dieser Teams lokal ein Unternehmen mit Hilfe des «The Ark's Incubator» zu gründen, erhalten diese weitergehende finanzielle Unterstützung.
Kriterien:
Firmen oder Forschungseinrichtungen mit Sitz in der Schweiz, welche im Bereich der Medizintechnik mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:
  1. Patientennutzen erzeugt: Die Kandidaten entwickeln neue Medizinprodukte und können den Patientennutzen in Studien oder im Markt aufzeigen.
  2. Neue Lösungen für die Gesundheitsversorgung: Die Kandidaten haben neue Lösungen realisiert, welche im Gesundheitswesen zu wahrnehmbaren Kosteneinsparungen führen.
  3. Pionierhafte Vorleistungen: Die Kandidaten haben wegweisende Vorleistungen erbracht im Sinne von
    a. neuen Technologien, welche erwiesenermassen z besseren Produkten für Patienten führen.
    b. neue Verfahren, welche zu Wettbewerbsvorteilen und der Stärkung des Werkplatzes Schweiz führen.
Beschreibung:
Der Swiss Medtech Award zeichnet seit 2018 innovative Firmen oder innovative Produkte der Medizintechnikbranche aus. Die Kriterien Markterfolg mit gleichzeitigem, hohem Patientennutzen stehen dabei im Zentrum.
Preis:
Neben einem Auftritt an der wichtigsten Branchenveranstaltung der Medizintechnik, dem Swiss Medtech Day, winkt den Gewinnern ein Preisgeld im Wert von 50'000 Franken.
Kriterien:
Zugelassen sind:
  • SMEs mit nachhaltigen Industrie 4.0-Lösungen oder Dienstleistungen
  • Startups mit innovativen Industrie 4.0-Lösungen oder Dienstleistungen
  • New Ideas (für Studierende, Intrapreneure, Gründer und Tech-Teams) mit vielversprechenden Ideen zur Brancheninnovation
Bewerbungen aus der Schweiz, dem Elsass und Baden-Württembergwerden akzeptiert.
Startups und KMUs müssen einen Prototyp oder ein Produkt vorweisen können.
Beschreibung:
Die i4Challenge ist ein Accelerator-Programm für KMUs, Startups und neue Projekte von Studierenden, Intrapreneuren, Gründern und Tech-Teams mit vielversprechenden Ideen zur Brancheninnovation. Rund um die Industrie, neue Ansätze und Produkte oder Dienstleistungen der nächsten Generation für die Transformation der Industrie 4.0.
Preis:
Alle Kategorien profitieren von:
  • Öffentliche Wirkung durch die Online-Kanäle von Basel Area Business & Innovation
  • Zugang zum Industrie 4.0-Netzwerk der Basel Area Business & Innovation
  • Mentoring durch Fachpersonen aus der Branche
  • Co-Working-Platz an einem der Standorte des Switzerland Innovation Park Basel Area
Kriterien:
Nach Eingang der Bewerbung wird eine Prüfgebühr von CHF 400 in Rechnung gestellt.
Beschreibung:
Die Auszeichnung «Schweizer Innovationspreis der IDEE-SUISSE» wird jährlich an Einzelpersonen, Unternehmen und/oder Gruppen sowie Institutionen verliehen, die einen innovativen Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der schweizerischen Wirtschaft leisten.
Preis:
Der Preis ist eine ehrenvolle Anerkennungsgabe und wird durch das Kuratorium oder durch den Präsidenten der IDEE-SUISSE im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung verliehen.
Kriterien:
Die Projekte sollen ein gesellschaftliches resp. ökologisches Problem angehen und lösen.
Beschreibung:
Die SEIF-Preise richten sich an europäische Unternehmen, die innovative Technologien zur Bewältigung sozialer und/oder ökologischer Herausforderungen entwickeln oder nutzen und so zu den SDGs der Vereinten Nationen beitragen.
Preis:
Bei den SEIF Awards werden 3 Hautpreise im Wert von je CHF 10'000 vergeben.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Staatsangehörige der Schweiz und/oder Russland.
Beschreibung:
Der Unternehmerpreis «Suworov Prize» zeichnet ausserordentlich innovative Projekte aus, die grenzüberschreitende Eigenschaften im Sinne des «Swiss Russian Forum» aufweisen. Der Unternehmeraspekt sowie die Marktfähigkeit der Innovation sind entscheidende Kriterien für die Selektion des Preisträgers.
Preis:
Neben einem Preisgeld in der Gesamtsumme von USD 10'000 erhält der Gewinner ein Coaching von PWC während einem Jahr sowie limitierten Zugang zu Venture Capital.
Kriterien:
Unternehmen aus den Bereichen Produktion/Gewerbe, High-Tech/Biotech und Dienstleistung sind zum Wettbewerb zugelassen. Das Jungunternehmen mit Sitz in der Schweiz muss innerhalb eines jeweils definierten Zeitraums gegründet worden sein.
Beschreibung:
Der Jungunternehmerpreis «Swiss Economic Award» ist einer der renomiertesten in der Schweiz. Jährlich werden seit dem Jahr 1999 herausragende unternehmerische Leistungen von Jungunternehmern in den Kategorien Produktion/Gewerbe, High-Tech/Biotech und Dienstleistung ausgezeichnet.
Preis:
Neben einem Preisgeld in der Gesamtsumme von CHF 75'000 profitiert der Gewinner von einer Einladung ans Swiss Economic Forum.
Kriterien:
Bei den geförderten Innovationen kann sich um eine neue Geschäftsmodellinnovation oder eine Produktinnovation, eine Organisations-, Management-, Prozess- oder Serviceinnovation handeln.
Beschreibung:
Die Swiss Innovation Challenge unterstützt innovative Startups und KMU bei der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen. Wir leisten Unterstützung mit praxisnahem Wissen und helfen, die nötigen Kompetenzen zu erweitern. Die Teilnehmenden können dabei auf ein Netzwerk aus erfahrenen Coaches und Unternehmern zurückgreifen.
Preis:
Das achtmonatige Innovationsförderprogramm mit integriertem Wettbewerb umfasst bis zu sechs Coachings mit Praxisexpertinnen und –experten, zwölf Seminartage mit unterschiedlichen Inhalten, Zugang zu Mentoren aus der Wirtschaft sowie Netzwerkanlässe zur Förderung der Vernetzung. Neben Preisgeldern im Gesamtwert von CHF 60'000.- runden mediale Aufmerksamkeit und PR-Massnahmen das Rund-um-Programm zur Förderung Ihres Innovationsvorhabens ab.
Kriterien:
Es muss sich um eine innovative Idee handeln. Die Innovation muss in der Schweiz entwickelt worden sein. Die Innovation muss einen Beitrag zur Bedürfnisbefriedigung aus Industrie und Gesellschaft leisten.
Beschreibung:
Der «Swiss Technology Award» prämiert in einer eigenen Kategorie Startups mit der besten technologischen Innovation.
Preis:
Siegerprojekte erhalten keinen Geldpreis, sondern ein individuell ausgestaltetes Leistungspaket (Auftritt an einer internationalen Fachmesse, Video-Porträt, hohe Medienpräsenz, Teilnahme am Swiss Innovation Forum).
Kriterien:
Die Bewerbung resp. Erfassung des Kurzprofils auf der Homepage ist zur Teilnahme notwendig. Die Gründung der Schweizer Jungfirma darf nicht länger als 5 Jahre vor dem Preisvergabejahr zurückliegen.
Beschreibung:
Das Projekt «Top 100» zeichnet jährlich die 100 innovativsten und erfolgversprechendsten Startups der Schweiz auf einer Rangliste aus. Die Selektion erfolgt durch 100 Branchen-Experten.
Preis:
Die von den Experten ausgewählten 100 besten Schweizer Jungfirmen werden in einem eigens produzierten Magazin aufgelistet und näher vorgestellt.
Kriterien:
Die Geschäftsidee muss innovativ sein.Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen oder Teams, wobei mindestens ein Teammitglied den Wohnsitz in der Schweiz haben muss.
Beschreibung:
Der Jungunternehmerwettbewerb findet seit 1998 alle zwei Jahre statt und prämiert sowohl die besten Geschäftsideen als auch die erfolgsverspersprechendsten Businesspläne.
Preis:
Die zehn besten Geschäftsideen werden mit je CHF 2'500 prämiert. Der Autor des am besten präsentierten Businessplans erhält ein Preisgeld von CHF 60'000.
Kriterien:
Die Geschäftsidee muss auf einer wissenschaftlichen Disziplin und konkreten Forschungsresultaten basieren. Teilnahmeberechtigt sind Mitarbeiter und Studenten von Schweizer Hochschulen (ETH, Universität, Fachhochschule). Die Firma darf noch nicht gegründet sein und es darf noch kein Risiko-Kapital vorhanden sein.
Beschreibung:
Die Förderinitiative zeichnet seit 2007 Ideenträger/innen aus schweizerischen Hochschulen und Universitäten (Studierende, Doktoranden, Post-Doktoranden, Professoren, etc.) aus. Die Bewerbung kann ganzjährlich über die Homepage eingereicht werden und im Optimalfall werden innerhalb von neuen Monaten drei unterschiedliche Phasen durchlaufen.
Preis:
Die Vergabe des Förderbeitrags erfolgt individuell anhand der durchlaufenen Phasen. Bei Bestehen aller drei Phasen wird ein Förderbeitrag von CHF 130'000 ausgesprochen.
Kriterien:
Prämiert wird ein technisches Projekt (Produkt, Prozess oder Konzept), das sich durch besondere Innovationskraft sowie Anwendungsfreundlichkeit und Marktnähe auszeichnet. Die Firmengründung, welche zur Realisierung des eingereichten Projekts erfolgte, darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Zudem darf das Projekt nicht wegen eines Auftrages von Dritten entwickelt worden sein.
Beschreibung:
Der «ZKB Pionierpreis» prämiert ein technisches Projekt an der Schwelle zum Markteintritt, das sich durch besondere Innovationskraft, Marktnähe und soziale Relevanz auszeichnet.
Preis:
Der Preis ist mit CHF 98'696.04 dotiert (10'000 facher Wert der Zahl Pi-Quadrat).
Kriterien:
Der Wettbewerb ist offen für alle Startups, die Kreativität als eine ihrer Kernkompetenzen ansehen. Kreativität wird dabei sehr breit definiert und Startups aus verschiedensten Branchen können am Wettbewerb teilnehmen. Detaillierte Teilnahmebedingungen sind hier zu finden.
Beschreibung:
Der Creative Business Cup ist DER internationale Wettbewerb für Startups in der Kreativwirtschaft und findet einmal pro Jahr in Kopenhagen statt. Der Creative Hub als nationaler Partner des Creative Business Cup organisiert die nationale Ausgabe des Wettbewerbs. Startups aus Bereichen wie Design, Mode, Architektur, Game Design etc. können ihre Projekte beim Creative Hub einreichen. Die besten Projekte werden im nationalen Finale des Creative Business Cup Switzerland in einer Pitching-Runde gegeneinander antreten. Das Siegerteam erhält die einzigartige Möglichkeit am globalen Finale in Kopenhagen teilzunehmen.
Preis:
Teilnahme am globalen Finale des Creative Business Cup in Kopenhagen. Die anfallenden Reise- und Übernachtungskosten werden dabei vom Creative Hub übernommen.
Kriterien:
Jedes Startup, das die folgenden Teilnahmekriterien erfüllt, kann bis am 28. Februar 2020 an der xplor Startup Competition kostenlos teilnehmen:
  1. Es muss sich um Konzepte, Produkte, Best Practises oder Lösungen handeln, die eine integrierte Gesamtlösung darstellen und einen nachhaltigen Beitrag für die Energiebranche leisten. Voraussetzung ist, dass das eingereichte Projekt bereits in der Praxis mindestens getestet wurde.
  2. Das Jungunternehmen mit Sitz in der Schweiz muss innerhalb der letzten 7 Jahre gegründet worden sein oder kurz vor der Gründung stehen. Die Geschäftsidee muss innovativ sein und ein marktrelevantes Bedürfnis der Energiebranche ansprechen.
  3. Es sollte ein Potenzial für ein ausserordentliches Wachstum vorhanden sein.
  4. Die vorgestellte Geschäftsidee muss ins Portfolio der Powertage passen.
Beschreibung:
Die xplor Startup Competition ist einer der grössten Energy Startup-Wettbewerb der Schweiz und bringt die herausragendsten Startups mit den Wichtigsten Stakeholdern im Energiesektor zusammen, darunter etablierte Branchenführer, Investoren, Influencer, Medien und Behörden. Wir schaffen Chancen und bauen Brücken: Die Schweizer Energy Startups bekommen die Möglichkeit, sich zu zeigen und sich mit der etablierten Industrie auszutauschen.
Die xplor Startup Competition ist eine Initiative der Powertage und Partner, mit der wir gemeinsam die Aufbruchstimmung in der Schweizer Energiebranche zeigen,vermitteln, unterstützen und fördern. xplor ist eine Plattform, um gesehen zu werden, für den Austausch und das Anbahnen von Geschäften, zur Entwicklung neuer Ideen und um Kennenlernen von spannenden Menschen.
Preis:
Die Gewinner der xplor Startup Competition werden eingeladen, ihre Innovationen an einem eigenen Stand im xplor Startup Village an den Powertagen 2020 zu präsentieren und im Speakers’ Corner ihre Ideen zu präsentieren.
Firma in der Schweiz gründen. Einfach. Online.
Firma in der Schweiz gründen. Einfach. Online.
Regionale Wettbewerbe

Regionale Preise

Kriterien:
Mindestens ein Teammitglied mit Wohnsitz im Kanton Bern. Firma darf zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht im Schweizerischen Handelsregister eingetragen sein (genaues Datum in den Teilnahmebedingungen). Mindestens achtzehn (18) Jahre alt.
Beschreibung:
Der «Berner Business Creation Wettbewerb» ist als ein nachhaltiger Lern- und Entwicklungsprozess konzipiert und hilft, überzeugende Geschäftsideen weiterzuentwickeln, damit am Markt erfolgreiche Geschäftsmodelle entstehen.
Preis:
Preisgeld in Höhe von insgesamt CHF 10'000. Zugang zum Berner Entrepreneurship Ecosystem.Unterstützung von Coaches und Experten.Workshops für einen Erfahrungs- und Wissensaustausch.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Personen, die eine innovative Geschäftsidee haben, Unternehmer, die ihr Unternehmen mit einer innovativen Produkt oder Dienstleistungsidee neu ausrichten wollen oder Jungunternehmer, die einen Betrieb übernehmen wollen. Die auf der Homepage genannten formalen Kriterien müssen beim Einreichen der verlangten Unterlagen erfüllt werden.
Beschreibung:
Das KMU Zentrum Liechtenstein Rheintal veranstaltet den besagten Businessplan Wettbewerb. Im Rahmen dieses Wettbewerbs werden zusätzlich Trainings angeboten, in denen man lernt einen Businessplan zu erstellen.
Preis:
Die drei von der Jury als beste beurteilten Businesspläne werden mit einem Preisgeld von CHF 12'000, CHF 8'000 und CHF 5'000 prämiert.
Kriterien:
Gründung des Unternehmens resp. Neuorganisation oder Neuausrichtung der Geschäftsfelder darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Die Inhaber/-innen bzw. die Geschäftsführer/-innen müssen massgeblich finanziell am Unternehmen beteiligt sein. Der Sitz des Unternehmens muss in der Nordwestschweiz sein: AG (Fricktal), BL, BS, SO (Leymental/Schwarzbubenland).
Beschreibung:
Der «Jungunternehmerpreis Nordwestschweiz» zeichnet innovative Unternehmen aus der Region Nordwestschweiz aus. Dessen Vergabe erfolgt alle zwei Jahre - alternierend zum «SVC Unternehmerpreis».
Preis:
Die verliehenen Preise helfen den Gewinnern bei der Erhöhung des regionalen Bekanntheitsgrads, beim Ausbau der wirtschaftlichen Konkurrenzfähigkeit und bei der Aufbau- und Unterstützungsarbeit.
Kriterien:
Die für die Teilnahme erforderlichen Dokumente sind bis zu einem auf der Homepage genannten Stichtag einzureichen. Der Innovationspreis ist Projekten und Leistungen vorbehalten, die vorwiegend im Kanton Freiburg verwirklicht oder entwickelt wurden.
Beschreibung:
Mit dem «landwirtschaftlichen Innovationspreis des Kantons Freiburg» sollen Projekte und Leistungen bekannt gemacht und ausgezeichnet werden, die neu und kreativ sind. Ziel ist die wirtschaftliche Attraktivität und Konkurrenzfähigkeit der Landwirtschaft im Kanton Freiburg zu erhöhen.
Preis:
Das Preisgeld besteht aus einem Barbetrag von CHF 20'000. Zusätzlich wird ein Diplom ausgestellt.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Träger eines Projekts für eine Unternehmensgründung oder Träger von innovativen Geschäftsprojekten. Die eingereichten Projekte dürfen seit höchstens drei Jahren existieren und müssen im Wallis entwickelt und realisiert werden können (Schaffung einer Rechtsform oder Betrieb durch ein bestehendes Unternehmen). Die Projekte müssen auf technischer, kommerzieller, rechtlicher und finanzieller Ebene so weit fortgeschritten sein, dass man die Schaffung eines Unternehmens oder die Markteinführung des Produkts/der Dienstleistung in den 12 Monaten nach der Nominierung ernsthaft ins Auge fassen kann. Die Bewerbungsunterlagen müssen einen Businessplan auf Französisch, Deutsch oder Englisch im Umfang von höchstens 10 A4‐Seiten (ohne Beilagen) enthalten und müssen bis zu einer auf der Homepage genannten Frist per Post oder in elektronischer Form eingereicht werden.
Beschreibung:
Der Jungunternehmerpreis «Prix Créateurs WKB» wird traditionell im Zweijahresrythmus an besonders innovative Walliser Jungunternehmer verliehen. Das Ziel ist den Innovationsgeist und die Kreativität der Unternehmen im Wallis zu fördern.
Preis:
Der Gesamtwert des Preises beträgt CHF 30'000, wobei sich dieser aus einem Beitrag in Cash, einer Coaching-Leistung und einem Werbefilm zusammensetzt.
Kriterien:
Unternehmen aus allen Branchen sind eingeladen, ihre Bewerbung für den Preis einzureichen. Zur Teilnahme sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
  • Das Unternehmen hat seinen Sitz im Kanton Thurgau.
  • Es kann eine aktive Tätigkeit am Markt nachweisen.
  • Die Gründung liegt nicht länger als fünf Jahre zurück.
Beschreibung:
Der Verein Startnetzwerk Thurgau vergibt seit 2014 alle zwei Jahre den Thurgauer Jungunternehmerpreis «START award». Der Jungunternehmerpreis trägt dazu bei, den Kanton Thurgau als offenen und chancenreichen Standort für Jungunternehmen zu positionieren.
Preis:
Die Preissumme beträgt CHF15‘000. Sie teilt sich wie folgt auf:
  1. Preis CHF 10‘000
  2. Preis CHF 3‘000
  3. Preis CHF 2‘000
Die drei Finalisten erhalten zudem ein Videoportrait ihres Unternehmens zur freien Verfügung.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Jungunternehmen aus der Ostschweiz, bei welchen die Gründung maximal vier Jahre zurückliegt.
Beschreibung:
«STARTFELD Diamant» ist eine Auszeichnung der St.Galler Kantonalbank und dem Verein STARTFELD für innovative Unternehmen in der Ostschweiz und wurde im Jahr 2012 erstmals verliehen. «STARTFELD Diamant» setzt den Fokus nicht auf vergangene Geschäftserfolge, sondern konzentriert sich auf innovative Ideen und Konzepte mit grossem zukünftigen Entwicklungspotenzial.
Preis:
Der Förderpreis «STARTFELD Diamant» ist mit einer Preissumme von insgesamt CHF 50'000 dotiert. Der Gewinner erhält einen Betrag von CHF 30'000 und die Zweit- bis Fünftplatzierten jeweils einen Betrag von CHF 5'000. Zusätzlich werden die ausgewählten Unternehmen während der gesamten Projektphase medial begleitet, was während der Gründungsphase von grossem Wert sein kann resp. ist.
Kriterien:
Eine klassische Bewerbung zur Teilnahme am «SVC Unternehmerpreis» ist nicht möglich. Die Kandidaten werden auf dem Nominationsweg durch die regionalen Jurymitglieder ausgewählt. Voraussetzungen für die Nomination sind sowohl ein Leistungsausweis, die Etablierung und die Nachhaltigkeit als auch der Innovationsgedanke und die regionale Verwurzelung.
Beschreibung:
Der Swiss Venture Club zeichnet in sieben Wirtschafts- und drei Sprachregionen innovative Unternehmen aus, welche durch herausragende Leistungen einen wesentlichen und nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg verzeichnen. Der Preis steht für Schweizer KMU-Perlen.
Preis:
Für alle Nominierten bietet der «SVC Unternehmerpreis» eine umfassende Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch, für Networking und mediale Präsenz. Der Gewinner erhält eine Siegesskulptur und er wird automatisch für den «Entrepreneur of the Year»-Wettbewerb nominiert, welcher von Ernst&Young durchgeführt wird.
Kriterien:
Zugelassen sind Unternehmen aller Branchen und Grössen mit Sitz in der Zentralschweiz, die seit 12 Monaten bestehen und nicht älter als 5 Jahre sind.Die Bewerbung ist mit den ergänzenden Unterlagen (Firmenbeschrieb, Beschrieb der Unternehmensidee oder Businessplan, Handelsregisterauszug, Jahresrechnung und Budget) bis zu einem jeweils auf der Homepage genannten Stichtag einzureichen.
Beschreibung:
Der «Zentralschweizer Neuunternehmerpreis», seit 1994 verliehen durch die Gewerbe-Treuhand, zeichnet Neuunternehmerinnen und Neuunternehmer aus, die über aussergewöhnliche Ideen, überdurchschnittliches Engagement sowie Fingerspitzengefühl verfügen.
Preis:
Die Gewerbe-Treuhand honoriert den Sieger mit einem Preisgeld von CHF 10'000.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz im Kanton Zug.
Beschreibung:
Seit 1993 vergibt der Regierungsrat des Kantons Zug den «Zuger Innovationspreis». Zuger Unternehmen mit volkswirtschaftlich, sozial oder ökologisch sinnvollen und innovativen Modellen, welche neue Arbeitsplätze erschliessen bzw. bestehende Arbeitsplätze erhalten helfen, können sich für den Preis bewerben.
Preis:
Die Preissumme beträgt CHF 10'000. Zusätzlich ergibt sich für den Gewinner eine hohe positive Publizität mit Signalwirkungen für den Wirtschaftsstandort Zug.
Kriterien:
Das Unternehmen wird nur zum Wettbewerb zugelassen, sofern sein Domizil im Kanton Zug ist. Das Unternehmen darf nicht vor dem auf der Homepage definierten Datum gegründet worden sein. Die Idee dahinter ist, dass das Unternehmen maximal 4 Jahre alt ist. Die aktive Tätigkeit auf dem Markt muss vorgewiesen werden können.
Beschreibung:
Seit dem Jahr 2004 wird der «Zuger JungUnternehmer Preis» vom Businesspark Zug und vom Technologieforum Zug durchgeführt und verliehen. Der Förderpreis ist nicht branchengebunden.
Preis:
Der Sieger des «Zuger JungUnternehmer Preises» erhält ein Preisgeld von CHF 5'000, der Zweit- resp. Drittplatzierte eines von CHF 2'000 bzw. CHF 1'000.
Findea
Buchhaltungsabos zum monatlichen Fixpreis.
Nationale Wettbewerbe

interNationale Preise

Kriterien:
Teilnehmen können ausschließlich Studierende in Teams bestehend aus mindestens zwei bis maximal zehn Mitgliedern und von denen mindestens ein Mitglied an einer Universität oder Fachhochschule in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder Rumänien immatrikuliert ist.
Beschreibung:
Be an Innovator ist ein anspruchsvoller Ideen Wettbewerb von BearingPoint für Studierende in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Rumänien. Das Team, welches die Jury mit seinem Konzept überzeugt, darf dieses dann am großen Finalistentag im Mai in Berlin präsentieren und hat somit die Chance auf ein attraktives Preisgeld sowie die Unterstützung von BearingPoint beim nächsten Schritt des Start-ups.
Preis:
Folgende Preise sind nach der Jurypräsentation zu gewinnen:
  1. Preis: 10.000 € und 1 Jahr Coaching durch einen BearingPoint Consultant
  2. Preis: 3.000 €
  3. Preis: 1.000 €
Kriterien:
Teilnehmen können alle Unternehmen und Einzelpersonen, die durch ihre Initiativen und Bemühungen ihr Unternehmen zu einem besseren Arbeitsplatz gemacht haben.
Beschreibung:
Der Modern Work Award eröffnet neue Möglichkeiten, eure Arbeit und die Leistungen eures Unternehmens zu präsentieren. Die Auszeichnung konzentriert sich darauf, wie ihr in eurem Unternehmen zusammenarbeitet, nicht auf euer Produkt oder eure Dienstleistung.
Der Award wird in drei Kategorien vergeben:
  1. Modern Work Explorer:
    Diese Kategorie richtet sich an Unternehmen, die noch in klassischen Strukturen Arbeiten, aber schon erste grundlegende Schritte in Richtung modernes Arbeiten gegangen sind und erste kleinere Veränderungen ausprobiert haben.
  2. Modern Work Performer:
    Richtet sich an Unternehmen, bei denen das moderne Arbeiten ein wesentlicher Teil in ihren Arbeitsstrukturen ist. Diese Unternehmen wollen nun am Ball bleiben und machen sich Gedanken über die nächsten Schritte.
  3. Modern Work Shaper:
    Richtet sich an Unternehmen, bei denen das moderne Arbeiten schon in den Arbeitsalltag komplett integriert ist. Fokus liegt hier dabei, dieses Niveau zu halten und damit Vorbild für andere Unternehmen zu dienen.
Preis:
  1. Modern Work Award Zertifikat
  2. Gewinnerbutton für die Internetseite
  3. Interview mit dem Magazin Managerseminare
Kriterien:
Zur Teilnahme wird für beide Kategorien mindestens ein getätigter Geschäftsabschluss vorausgesetzt. In Kategorie 1 «Startup» darf die Gründung des Unternehmens nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen. In Kategorie 2 «Emerging company» muss das Unternehmen bereits seit 3 Jahren, maximal seit 7 Jahren bestehen. Die Bewerbung für den «CODE_n Contest 2013» hat über dessen Homepage zu erfolgen. Die einzuhaltenden formellen Bewerbungsanforderungen sind direkt auf der Homepage vermerkt.
Beschreibung:
Der «CODE_n Contest» ist eine im Jahr 2011 initiierte internationale Initiative für digitale Pioniere, Innovatoren und Startups. Mit dem Ziel herausragende Talente und ihre Geschäftsideen zu fördern, verleiht «GFT Technologies» den Jungunternehmerpreis. Unter dem aktuellen Motto «Smart Solutions for Global Challenges» werden innovative IT-basierte Konzepte, die eine nachhaltige Energieversorgung und -nutzung bewirken, prämiert.
Preis:
Die 25 innovativsten Businesskonzepte jeder Kategorie erhalten die Möglichkeit sich an der CeBIT zu präsentieren und sich somit diversen Investoren und der Presse vorzustellen. Zusätzlich werden die Gewinner beider Kategorien mit einem Preisgeld von je € 15'000 belohnt.
Kriterien:
Jegliche Unternehmen in der Startphase, die solide Chancen auf Markterfolg vorweisen können, sind am «IMD Startup Competition» teilnahmeberechtigt.Milestones und Deadlines für die Bewerbung sind auf der Homepage aufgelistet.
Beschreibung:
Der «IMD Startup Competition» bietet regionalen Technologie-Startups die einzigartige Möglichkeit um von Einblicken eines unabhängigen und erfahrenen Teams bestehend aus IMD-Teilnehmern des MBA und des Executive MBA Programms profitieren zu können.
Preis:
Bis zu fünf Startups werden ausgewählt um zusammen mit der Executive MBA Class (Gruppe von ca. 50 hochqualifizierten Managern) in kleinen Teams ihren Businessplan und ihre Geschäftsstrategien zu analysieren. Ein Mitglied von jedem Startup hat am EMBA während sechs Tagen im September im Silicon Valley (California, US) teilzunehmen.
Kriterien:
Teilnahmeberechtigt sind Universitätsstudenten oder Graduates (innerhalb von 4 Jahren seit der Graduation) aus den Fachrichtungen Produktdesign, Industriedesign und Ingenieurwissenschaften. Die Studenten müssen in den folgenden Ländern immatrikuliert sein resp. sie müssen vor maximal vier Jahren in einem der Länder studiert haben: Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Malaysia, Neuseeland, Österreich, Russland, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigtes Königreich und USA.
Beschreibung:
Der «James Dyson Award» ist ein internationaler Design-Award der «James Dyson Stiftung» und prämiert Studenten aus 18 Ländern. Das Motto des Awards lautet: «Design something that solves a problem».
Preis:
Es werden sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene Gewinner prämiert. Insgesamt wird ein Preisgeld von über £ 60'000 verliehen.
Kriterien:
Für die Teilnahme herrschen keine geographischen Restriktionen, Unternehmen der ganzen Welt sind teilnahmeberechtigt. Spezifische Kategorien erfordern bestimmte Kriterien (Gründung im entsprechenden Jahr). Unternehmen können durch Jedermann nominiert werden.
Beschreibung:
Der Jungunternehmerpreis «The Crunchies Awards» zeichnet jährlich die überwältigsten Startups und Internet- sowie Technologieinnovationen aus.
Preis:
Keine Angaben.
Firma in der Schweiz gründen. Einfach. Online.
Firma in der Schweiz gründen. Einfach. Online.
Spezifische Preise

Spezifische Preise

Kriterien:
Zugelassen sind alle Gastronomieunternehmen der Schweiz, die seit höchstens drei Jahren einen Betrieb eröffnet oder ein neues Konzept realisiert haben. Die Anmeldung hat jeweils bis zum 15. April des aktuellen Jahres auf der Homepage zu erfolgen.
Beschreibung:
Der «Best of Swiss Gastro»-Award zeichnet jährlich die besten neuen Gastrobetriebe der Schweiz in den neun Kategorien «Classic», «Gourmet», «Activity», «Bar & Nightlife», «Outdoor», «On the Move», «Business & Care», «Coffee» und «Trend» aus.
Preis:
Ausgezeichnete Gastrobetriebe erhalten einen Onlineeintrag auf www.gastroawards.ch, ein Gütesiegel, Kommunikation in verschiedenen Medien sowie einen Eintrag im Best of Guide und im Gastro Guide.
Kriterien:
Zur Teilnahme am Wettbewerb sind Personen, Unternehmen und Organisationen des Schweizer Tourismus berechtigt, welche entweder herausragende Leistungen erbringen, herausragende Projekte umgesetzt haben oder umweltbezogen nachhaltige Projekte verwirklicht haben. Zudem sind Studierende der Sekundär- und der Tertiärstufe sowie Jungunternehmer mit einem realisierbaren oder bereits realisierten Projekt teilnahmeberechtigt. Die Anmeldung hat bis zu einem bestimmten Stichtag über die MILESTONE-Homepage zu erfolgen. Die Teilnehmenden haben eine Teilnahmegebühr im Betrag von CHF 150 zu entrichten.
Beschreibung:
Der «MILESTONE. Tourismuspreis Schweiz», als offizieller Schweizer Tourismuspreis, würdigt herausragende Projekte und Persönlichkeiten in der Schweizer Tourismuslandschaft. Er wird in den Kategorien «Herausragendes Projekt», «Nachwuchspreis», «Umweltpreis» und «Lebenswerk einer Persönlichkeit» vergeben.
Preis:
Die Erst- bis Drittplatzierten in der Kategorie «herausragendes Projekt» erhalten ein Preisgeld von CHF 10'000, CHF 5'000 resp. CHF 3'000. Der «Umweltpreis» ist mit einem Preisgeld von CHF 5'000 und der «Nachwuchspreis» mit CHF 10'000 dotiert. Ein «Lebenswerk» wird mit einer speziellen Ehrung ausgezeichnet.
Kriterien:
Zur Teilnahme wird ein Bachelor- respektive Master-Abschluss einer schweizerischen Hochschule vorausgesetzt. Die Einreichung der Diplomarbeit muss mit dem betreuenden Dozenten vorbesprochen werden.
Beschreibung:
Der von Swisscom und ICTnet jährlich verliehene Innovationspreis prämiert herausragende Diplomarbeiten zu den Themen Informations- und Kommunikationstechnologien. Ziel ist Talente zu fördern und ausserordentliche Leistungen zu belohnen.
Preis:
Die beste Abschlussarbeit, sowohl Bachelor- als auch Masterarbeit, wird mit einem Preisgeld von je CHF 10'000 prämiert.
Kriterien:
Der Innovationsgrad sowie ein deutlicher energetischer Nutzen im Sinne der schweizerischen Energiepolitik müssen vorhanden sein. Neben dem, dass die Projekte Experten/innen begeistern müssen, sollen sie auch für Laien verständlich, nachvollziehbar und begeisternd sein.
Beschreibung:
Jedes Jahr anfangs Januar verleiht das Bundesamt für Energie BFE im Rahmen der Neujahrsveranstaltung die Auszeichnung «Watt d'Or». Sie kürt die innovativsten und gleichzeitig nützlichsten Energieprojekte des Vorjahres. Gemäss der Ansicht des Preisverleihers verdient die zukunftsgerichtete Innovationskraft der jeweiligen Personen und Organisationen eine angemessene Anerkennung und Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit.
Preis:
Die Auszeichnung ist weder mit einem Preisgeld dotiert, noch werden Siegerränge verteilt. Allerdings erhalten alle ausgezeichneten Projekte eine Urkunde sowie eine Trophäe. Vor allem aber profitieren die Preisträger von Medienpräsenz und einem Imagegewinn. Sie können mit der Auszeichnung werben und ihr Bekanntheitsgrad erhöht sich.

Weitere Informationen

Die Experten von STARTUPS.CH helfen Ihnen vor, während und nach der Firmengründung.
Eigene Firma gründen

Eigene Firma gründen

Rechnen Sie jetzt eine unverbindliche Offerte, profitieren Sie von unseren Partnern und gründen Sie Ihr Unternehmen online mit STARTUPS.CH!
Rechtsformen in der Schweiz

Rechtsformen in der Schweiz

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die beliebtesten Rechtsformen in der Schweiz. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl der Rechtsform.
Was muss ich beachten?

Was muss ich beachten?

Erfahren Sie hier was Sie auf dem Weg in die Selbstständigkeit beachten müssen. Wir helfen Ihnen gerne persönlich!
STARTUPS.CH Blog

STARTUPS.CH Blog

Ihre Anliegen kennen wir aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Hier finden Sie die Antworten zu den gängigsten Fragen.